Birm

Katalytische Filtermaterialien zur Eisen und Manganentfernung

BIRM ist ein granuliertes schwarzes Filtermaterial, das zur Entfernung von Eisen und Mangan aus dem Wasser in Druck- und Schwerkraftsystemen dient. Es enthält einen aktiven, unlöslichen Katalysator, der Eisen und Mangan zur Ausfällung bringt. Weil Eisen am häufigsten von beiden vorkommt, ist die übliche Anwendung von BIRM die Enteisenung.

Bei geeigneten Voraussetzungen reagieren Eisen und gelöster Sauerstoff bei Kontakt mit BIRM im Filterbett und das Eisen fällt als Eisenhydroxid an. Das ist ein flockiges Material, das im BIRM-Filterbett ausgefiltert wird. Durch periodisches Rückspülen wird das angesammelte Eisen ausgespült und BIRM ist wieder bereit, seine Funktion auszuüben. BIRM wird durch die Enteisenung nicht verbraucht.
BIRM ist ein Material, das keinem Verbrauch unterliegt, ständig einsatzfähig bleibt und nur den Sauerstoffbedarf erforderlich macht. Der Zusatz von jeglichen Chemikalien entfällt vollkommen. Die Betriebskosten belaufen sich lediglich auf die regelmäßige Spülung des Filtermaterials um die Niederschläge zu entfernen. Die nötige geringe Luftzugabe für die Oxidation wird über ein handelsübliches Schnüffelventil zugegeben.

BIRM ist ein Katalysator, der das Eisen in enge Berührung mit dem gelösten Sauerstoff bringt und beiden ermöglicht, miteinander zu reagieren und ein filtrierbares Ferri-Hydroxid zu bilden, welches ausfällt und im Filterbett bleibt. Ferri-Hydroxide fallen bei einem pH-Wert um 3 aus und sind unlöslicher als die Ferro-Hydroxide, welche bei einem pH-Wert um 7 ausfallen. Es wurde wiederholt schon bewiesen, dass beide, Sauerstoff und Ferro-Eisen, auf der Oberfläche von BIRM in hohen Konzentrationen absorbiert werden, woraus sich die Oxidation erklären läßt.

Liefergebinde
Standard: in Säcken mit 28,3 Liter Inhalt